Tipps und Tricks zum 3D-Scan

Geht es um Scan-Funktionen, sind EinScan 3D-Scanner präzise, effektive und leistungsstarke Geräte. Die Anwendung verursacht an manchen Stellen jedoch häufig Schwierigkeiten. So können Nutzer zum Beispiel beim Setzen von Verfolgungszielen (vor dem eigentlichen Scan) auf Probleme treffen.  Auch das Abziehen nach dem Scan kann hierbei zu Stolpersteinen führen. Sprechen wir von Bauteilen in durchschnittlicher Größe, treten hier äußerst selten Probleme auf.

Damit sind Bauteile gemeint, die einen maximalen Durchmesser von einigen Metern haben. Bei Teilen, die sehr klein oder sehr groß sind, kann es jedoch zu Komplikationen beim Anbringen von Zielen kommen. Hierdurch kann der Prozess erheblich verlangsamt werden. Wir haben uns daher einmal eingehend mit Tipps und Tricks zum 3D-Scan mit Zielen beschäftigt.

Schwierigkeiten können beispielsweise bei Booten oder großen Metallguss-Formteilen auftreten. Um unseren Kunden das einfache und schnelle Hinzufügen und Entfernen von Zielen zu ermöglichen, haben die Experten der Mako GmbH verschiedene Ansätze entwickelt. In diesem Beitrag gehen wir näher auf verschiedene Lösungsansätze ein. Diese bieten unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert. Sie sparen durch deren Anwendung sowohl vor als auch nach dem jeweiligen Scan deutlich Zeit ein.

3D-Scan mit Klebe-Zielmarken

Ziele mit einem Durchmesser von 3 bis 6 Millimetern bilden den einfachsten Ausgangspunkt. Hier sollten Sie darauf achten, in welcher Klebrigkeit die Ziele gewünscht sind. Sollen diese nicht mehrere Tage auf dem jeweiligen Bauteil verweilen und legen Sie Wert darauf, Sie einfach und schnell wieder entfernen zu können, legen wir Ihnen die Klebstoff-Minus-Targets ans Herz. Sie weisen einen niedrigen Klebstoff-Gehalt auf.

Erwarten Sie hingegen, bei Ihrem Bauteil auf eine kleberesistente Oberfläche zu treffen, empfehlen wir Ihnen die Verwendung der Targets Kleber Plus. Ein weiterer Vorteil dieser Ziele: sie helfen auch dann, wenn sie über einen längeren Zeitraum angebracht bleiben sollen. Sinnvoll beispielsweise dann, wenn Sie mehrere Scan-Sitzungen durchführen müssen. Die Klebestufen sind in allen gängigen Größen verfügbar. Beim 3D-Scan mit Zielmarken bieten Klebeziele einfache Lösungen.

Tipps und Tricks zum 3D-Scan

Weitere Zielmarken

Es stehen natürlich viele weitere Ziele zur Auswahl. Findet Ihr Scanner schwierige Bedingungen vor, können je nach oberflächenbeschaffenheit höher reflektierende Ziele hierbei Hilfestellung geben. Durch sie kann der Scanner die Ziele leichter erfassen. Weitere Beispiele sind magnetische Ziele. Diese bringen vor allem durch ihre leichte Verwendbarkeit viele Vorteile. Das Ablösen gestaltet sich bei ihnen ebenfalls sehr einfach. Des Weiteren können sie mit einem Sticker Gun Dispenser angebracht werden. Das ermöglicht ein schnelleres Anbringen mehrerer Ziele.

Es gibt jedoch auch Möglichkeiten, die Ziele nicht direkt auf den Zielen anbringen zu müssen. Hierzu können Klemmen verwendet werden. Die Zielmarken heben Sie hierbei einfach an die Seiten der Klemme. Diese wiederum bringen Sie am Bauteil an. Nützlich ist dieses Verfahren dann, wenn Sie am Bauteil selbst keine Klebstoffe verwenden dürfen oder wenn Sie beim Scannen um Kanten herum zusätzliche Referenzpunkte benötigen. Wir werden in unserem Blog immer mal wieder weitere tipps und tricks für das 3dscannen veröffentlichen. Besuchen Sie unseren BLOG doch gerne regelmäßig.

Vielfältige Anforderungen. Bequeme Lösungen.

Beim Scannen kleinerer Bauteile kann es passieren, dass selbst die 3mm-Zielmarken nicht wirklich funktionieren. Legen Sie in diesem Fall die Ziele einfach um das Teil herum. Anschließend ist das Scannen hierdurch trotzdem möglich. An dieser Stelle kann ein Lazy-Susan-Drehtisch hilfreich sein. Dieser macht das Drehen des Objekts möglich. Zudem ermöglicht dieses Setup die Wiederverwendung der Komponenten.

Teile können ebenfalls von allen Seiten gescannt werden- ohne um sie herumgehen zu müssen. Am einfachsten wird es für Sie, wenn Sie die Teile hierbei auf einen Schraubstock montieren. Dieser ermöglicht zum einen den Scan in 360°, zum anderen die Erfassung der Unterseite. Verwenden Sie beide Varianten in Kombination miteinander ergibt sich eine Vielzahl an Möglichkeiten zum Scannen kleinerer Bauteile. Wir hoffen an dieser Stelle, Ihnen bereits einige Tipps und Tricks zum 3D-Scan gegeben zu haben.

Tipps und Tricks zum 3D-Scan

Um sich das Leben beim 3D-Scan einfach und effizient gestalten zu können, gibt es natürliche viele weitere Möglichkeiten. Möglicherweise kennen Sie eine, die wir hier noch nicht aufgeführt haben? Das Team der Mako-Technics ist für weitere Ideen und Vorschläge immer offen. Teilen Sie Ihre Anregungen und Ideen gerne mit uns. Besuchen Sie hierfür einfach unsere Kontaktseite. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Wir bieten Qualität Made in Germany. Mit Mako-Technics setzen Sie auf einen Partner, der vertraut im Umgang mit höchsten Datenstandards ist. Vertrauen Sie auf unser Know-How. Überzeugen Sie sich von unserer Expertise. Abschließend hoffen wir, dass Ihnen diese Tipps und Tricks zum 3D-Scan geholfen haben.

Leave a comment


mobile Phone unlocking codes

1 Jahr ago

Nicely done and written.
I began blogging myself recently and observed mmany people simply rework
old content but add very little of value. It’s great to see a helpful article of
some actual value to me and your readers.

It is actually going down on myy list of details I need to emulate as a new blogger.
Audience engagement and material value are king.

Many awesome thoughts; you’ve moist certainly made it oon my list of
blogs to watch!

Continue the excellent work!
Congratulations,
Ines

Jonas Schreiber

1 Jahr ago

Thank you for your positive feedback, Ines!